22.04.2020 22:30

MEHR ALS NUR BIO: HERKUNFTS-NACHWEIS FÜR BIO-BAYERN PRODUKTE

© Fotos: Sean McGee

Das Bayerische Bio-Siegel steht für über den gesetzlichen Standards liegende Bio-Qualität, einen lückenlosen Herkunftsnachweis und ein mehrstufiges, unabhängiges und staatlich geprüftes Kontrollsystem. Seit der Markteinführung des Bayerischen Bio-Siegels im Dezember 2015 entwickeln sich Zeichennutzer- und Produktzahlen sowie der Bekanntheitsgrad sehr positiv. Momentan nutzen 175 Unternehmen das Bayerische Bio-Siegel mit über 1.300 Produkten.

Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) trägt damit dem Verlangen der Verbraucher Rechnung, Bio-Produkte auch gerne aus der eigenen Region zu kaufen. Denn Bio-Verbraucher wünschen sich Bio aus Bayern – garantiert!

Qualitätskriterien


© Foto: Kai Wenzel

Um das Bio-Siegel mit Herkunftsnachweis für ein Produkt verwenden zu können, müssen Betriebe bestimmte Qualitäts- und Herkunftskriterien erfüllen. Die Qualitätsstandards orientieren sich an denen der vier in Bayern aktiven Öko-Anbauverbände (Bioland, Biokreis, Demeter und Naturland) und liegen damit deutlich über der EG-Öko-Verordnung. Zusätzliche Anforderungen sind beispielsweise:

  • Gesamtbetriebsumstellung
  • mindestens 20% Leguminosenanteil (z.B. Klee) in der Fruchtfolge
  • niedrigere Tierbesatz-Obergrenzen
  • stärkere Einschränkungen beim Futterzukauf und Düngemitteleinsatz

Alle Qualitätskriterien finden Sie unter: https://www.biosiegel.bayern/de/zeichennutzer/hoehere-qualitaetskriterien/

Vorteile für bayerische Betriebe

Bayerische Erzeuger und Verarbeiter bekommen durch das Bio-Siegel die Chance, sich durch höhere Qualitätsstandards und einen lückenlosen Herkunftsnachweis abzuheben. Das Siegel erlaubt die Platzierung als regionaler Bio-Produzent oder Verarbeiter, der auf einem hohen Niveau der biologischen Lebensmittelherstellung wirtschaftet, die regionale Wirtschaft unterstützt sowie über den gesetzlichen Standards liegende Umwelt- und Tierschutzanforderungen erfüllt. Der Verbraucher erkennt durch die einfache farbliche Gestaltung auf den ersten Blick, dass es sich um „Bio aus Bayern“ handelt.

Herkunftskriterien

Ist ein Produkt mit dem Herkunftsnachweis „Bayern“ gekennzeichnet, müssen alle Produktrohstoffe aus Bayern stammen. Auch alle Produktionsschritte – von der Erzeugung über die Verarbeitung – müssen in Bayern erfolgen. Beispielsweise müssen Tiere für die Fleischverarbeitung in Bayern geboren, gehalten und geschlachtet werden.

Die detaillierten Qualitäts- und Herkunftskriterien können unter folgender Webadresse werden: http://www.biosiegel.bayern/

Kontrollsystem


© Foto: DDP

Zur Einhaltung der Vorgaben wurde ein mehrstufiges Kontrollsystem entsprechend des bereits etablierten, bayerischen Herkunfts- und Qualitätssicherungssystems „Geprüfte Qualität – Bayern“ (GQ-B) aufgebaut.

Träger des Zeichens ist der Freistaat Bayern, vertreten durch das StMELF. Dieser verleiht das Zeichen an sog. Lizenznehmer. Lizenznehmer sind Verbände oder Organisationen der Land- und Ernährungswirtschaft. Als Zeichenträger ist das StMELF Ansprechpartner für Organisationen, die sich für eine Lizenznehmerschaft interessieren. Die Lizenznehmer schließen wiederum Verträge mit den Zeichennutzern (Erzeuger   oder Verarbeiter) und sind für die Einhaltung der Vorgaben zuständig. Geprüft werden die einzelnen Betriebe durch zugelassene Öko-Kontrollstellen. Die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) überwacht wiederum die Lizenznehmer und ist auch berechtigt, eigene Kontrollen durchzuführen.

Zeichenvergabe (Zertifizierung)

Zur Zertifizierung können nur einzelne Produkte gebracht werden, nicht jedoch das gesamte Unternehmen. Hierfür müssen Zeichennutzer einen Antrag für das jeweilige Produkt bei einem Lizenznehmer stellen. Eine Öko-Kontrollstelle prüft anschließend im Rahmen der jährlichen Regelkontrolle die Einhaltung der Kriterien für das beantragte Produkt. Bei erfolgreicher Kontrolle wird das Siegel verliehen und darf für das jeweilige Produkt verwendet werden. Nähere Informationen zum Zertifizierungsverfahren und den Kontrollkosten erhalten Sie bei den Lizenznehmern.

Lizenznehmer sind aktuell:

  • Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.V. (LVÖ)
    Landsberger Straße 527
    81241 München

    Tel. 089-4423190-0
    http://www.lvoe.de/
  • Landwirtschaftliche Qualitätssicherung Bayern (LQB)
    Max-Joseph-Straße 9
    80333 München
    Tel. 089-55873703

    https://www.lq-bayern.de/

Landesprogramm „BioRegio Bayern 2030“



Das Bayerische Bio-Siegel war ein wichtiger Bestandteil des Landesprogramms „BioRegio Bayern 2020“ der Bayerischen Staatsregierung und nimmt auch im aktualisierten und angepassten Programm „BioRegio 2030“ eine zentrale Stelle ein. Der Öko-Landbau entwickelt sich stetig positiv.

Fast ein Drittel aller deutschen Ökobetriebe wirtschaften in Bayern.

2019 haben in Bayern 650 Betriebe auf ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Damit ist die Gesamtzahl auf rund 10.600 Betriebe angewachsen, die zusammen 366.000 Hektar nach ökologischen Vorgaben bewirtschaften. Bei den Betrieben bedeutet das ein Plus von 6,5 Prozent, bei der Fläche ein Zuwachs von 4,2 Prozent. Dazu kommen fast 4.000 Öko-Verarbeitungsbetriebe in Bayern.

Ziel ist es, bis 2030 einen Öko-Flächenanteil von 30% zu erreichen.

Für den weiteren Ausbau werden gezielte Maßnahmen in den Bereichen Beratung, Bildung, Forschung, Förderung und Marktentwicklung umgesetzt.

Ein offenes System

Aufgrund europarechtlicher Bestimmungen gibt es neben dem weiß-blauen bayerischen Bio-Siegel auch eine Version ohne Herkunftsnachweis. Darüber hinaus wurde festgelegt, dass auch andere europäische Länder oder Regionen die Option erhalten, die höhere Bio-Qualität in Verbindung mit der jeweiligen Herkunftsangabe zu nutzen, sofern die Programmbestimmungen eingehalten werden.

Weitere Informationen/Bildmaterial erhalten Sie unter:

Agentur für Lebensmittel - Produkte aus Bayern (alp Bayern)
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Ludwigstraße 2
80539 München
Tel.: 089 2182-2316
Fax: 089 2182-2720

E-Mail schreiben
https://www.biosiegel.bayern/

Weitere News

Mit der Single "Der Moment" kündigt Schlagerstar DJ Ötzi euphorisch sein persönlichstes Album "Sei du selbst - Party 2.0" an

© Foto: DJ Ötzi / Universal Music

Dieser Mann ist eine Ikone in der Schlagerwelt. Mit seinem Erfolgs-Hit "Einen Stern" von Nik P., hat er dem Schlager ein neues Image verpasst. Auf jedem Volksfest sind die Hits von DJ Ötzi Pflichtprogramm. Bekannt für seinen Party-Schlager, schlägt der "Anton aus Tirol" mit seiner neuen Single "Der Moment" einen neuen Ton an. Der Titel ist ein vielversprechender Vorbote des kommenden Album "Sei du selbst - Party 2.0", das im Herbst erscheint. 

Weiterlesen »

Neue Betrugsmasche bei Dating-App LOVOO? Streamern werden Millionen Credits abgezogen und landen in einer Schuldenfalle

© Foto: imago / xcitepress

Bereits 2016 berichteten die großen Medien wie der Stern, Spiegel oder die Zeit über die Betrugsmasche mit Fake-Accounts aus dem Hause Lovoo. Nach einer Groß-Razzia wurden die Gründer verhaftet. Seitdem ist es still um Lovoo geworden, denn der interne Geldtransfer hat sich zunehmend verlagert. Mit der neuen Streaming-Funktion generiert Lovoo Umsätze in Millionenhöhe und bietet Streamern einen lukrativen Nebenverdienst an. Plötzlich folgte vor zwei Wochen der Supergau: Lovoo zog aufgrund eines angeblichen Betrugs, Millionen supportete Diamanten mehreren Streamern vom Bilanz-Konto ab, die folglich gegenüber Lovoo ins Minus rutschten. Eine uns bekannte Streamerin verzeichnet dadurch ca. 20.000 Euro Schulden gegenüber Lovoo, für Leistungen, die nicht erbracht wurden.  

Weiterlesen »

Melanie Payer setzt mit ihrem neuen Popschlager Song "Papillon" die Träume magisch in Szene

© Foto: Kevin Geißler

Es gibt auf der Welt rund 16.000 verschiedene Schmetterlingsarten, davon 130 Familien und 46 Überfamilien. Papoillon ist die französische Bezeichnung für Schmetterling ist gilt als Symbol der unsterblichen Seelen in der griechischen und römischen Mythologie. Besonders Kinder lieben die Schönheit und Eleganz dieser Falter. Schlagerstar Melanie Payer setzt mit ihrem neuen Popschlager Titel "Papillon" das Leben und die grenzenlose Freiheit träumerisch und magisch zugleich in Szene. 

Weiterlesen »

So klingt vertonte Lebensfreude: Popschlager-Newcomerin Paulina Wagner steuert ab sofort auf ihr Debütalbum zu

© Foto: Stefan Pick

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ hat Paulina Wagner im Jahr 2020 nicht nur die Jury um Dieter Bohlen und Florian Silbereisen mit ihrer einzigartigen Stimme immer wieder überzeugt, sondern auch Millionen von Fernsehzuschauer*innen begeistert und sich so bis ins Finale der Castingshow gesungen. Nun steuert die 23-Jährige auf ihr Solo-Debütalbum für TELAMO zu, auf dem sie ihren ganz eigenen Popschlager-Begriff definiert – und zugleich ihre Lebensfreude vertont.

Weiterlesen »

Freiheitsliebender Optimusmus zeichnet das Ramona Martiness neue Album "Herzenswusch" aus

© Foto: German Popp

Eine beachtenswerte Stimm-Dynamik, raffinierte Sound Varianten und ein strahlender, freiheitsliebender Optimismus zeichnen das Ramona Martiness Album „Herzenswunsch“ aus. Der Longplayer ist eine musikalische Entdeckungsreise mit individueller Verlässlichkeit seiner hochwertigen Titel. 13 betont maßgeschneiderte Songs und ein zusätzliches exklusives Hit-Medley machen „Herzenswunsch“ zu einem stimmigen Wohlfühl-Album.

Weiterlesen »

Allessa kreiert mit ihrem Album "Sommerregen" einen Soundtrack für die Seele

© Foto: Tatiana Kurda

Spannungsgeladene Songs, berührende Texte und kraftvolle Dynamik – Allessa kreiert auf ihrem neuen Album SOMMERREGEN einen neuen Soundtrack für die Seele. Die österreichische Sängerin mit der charismatischen Stimme brilliert mit eindrucksvoller Vielseitigkeit und schafft mit jedem einzelnen Song eine wunderbare Nähe zur Verbindlichkeit.

Weiterlesen »