Melanie Payer - Papillon
07.06.2021 15:20

Melanie Payer setzt mit ihrem neuen Popschlager Song "Papillon" die Träume magisch in Szene

© Foto: Kevin Geißler

Es gibt auf der Welt rund 16.000 verschiedene Schmetterlingsarten, davon 130 Familien und 46 Überfamilien. Papoillon ist die französische Bezeichnung für Schmetterling ist gilt als Symbol der unsterblichen Seelen in der griechischen und römischen Mythologie. Besonders Kinder lieben die Schönheit und Eleganz dieser Falter. Schlagerstar Melanie Payer setzt mit ihrem neuen Popschlager Titel "Papillon" das Leben und die grenzenlose Freiheit träumerisch und magisch zugleich in Szene. 

Es ist nicht überraschend, dass auch Melanie Payer die Schönheit dieser Geschöpfe für sich entdeckt hat. Nur allzu gerne projizieren wir unsere Gedanken und innerste Wünsche in ein Wesen, das die Welt aus einer anderen Perspektive sieht. Mit den Augen eines Kindes kann die Welt so spielerisch leicht gestaltet werden. Vielleicht müssen wir uns einfach an die Zeiten erinnern, in denen wir selbst auf den Sommerwiesen den Schmetterlingen hinterher gelaufen sind, damit sich die wunderbare Geschichte des Papillon für die Träumer dieser Zeit entwickeln kann. 


Bereits in der ersten Strophe transportiert Melanie Payer gefühlvoll die Zerbrechlichkeit des kleinen Falters: "Kleiner Freund, du zitterst wenn ich dich berühr'. Kleiner Freund, ich will dir doch nichts böses tun. Du kannst gern ein bisschen ruh'n, auf meiner Hand, in meinem Land..." Die Message des Songs geht in der Hookline magisch auf, denn die Symbolik des Papillon ist für die in Österreich lebende Schlagersängerin eine Herzensangelegenheit: "Papillon, flieg mit all meinen Träumen davon. Papillon trag' meine Liebe zu allen Menschen..." Es ist ein magisches Spiel zwischen das unendliche Freiheitsgefühl eines Kindes und der unbegrenzten Kraft der Liebe, die den Frieden in die Welt hinaustragen will. 

Wenn selbst errichtete Mauern die Tragweite der Liebe eingrenzen, so schafft es der Schmetterling weit über den Horizont hinaus, grenzenlos geliebt zu werden. Das Thema Liebe besingt Melanie Payer immer wieder aufs Neue, damit die Hoffnung stetig im Herzen bewahrt wird. 2014 machte die sympatische Sängerin die Musik zu ihrem Beruf und schaffte gleich den Sprung in TV-Sendungen "Wenn die Musi spielt", "Immer wieder Sonntags" oder "Die deutschen Hit-Charts". 2018 erntete die junge Sängerin den SMAGO Award für Österreich und Südtirol. 

Die Single "Papillon" erscheint am 28.06.2021 auf allen bekannten Streaming- und Downloadportalen. 

Weitere News

Neue Betrugsmasche bei Dating-App LOVOO? Streamern werden Millionen Credits abgezogen und landen in einer Schuldenfalle

© Foto: imago / xcitepress

Bereits 2016 berichteten die großen Medien wie der Stern, Spiegel oder die Zeit über die Betrugsmasche mit Fake-Accounts aus dem Hause Lovoo. Nach einer Groß-Razzia wurden die Gründer verhaftet. Seitdem ist es still um Lovoo geworden, denn der interne Geldtransfer hat sich zunehmend verlagert. Mit der neuen Streaming-Funktion generiert Lovoo Umsätze in Millionenhöhe und bietet Streamern einen lukrativen Nebenverdienst an. Plötzlich folgte vor zwei Wochen der Supergau: Lovoo zog aufgrund eines angeblichen Betrugs, Millionen supportete Diamanten mehreren Streamern vom Bilanz-Konto ab, die folglich gegenüber Lovoo ins Minus rutschten. Eine uns bekannte Streamerin verzeichnet dadurch ca. 20.000 Euro Schulden gegenüber Lovoo, für Leistungen, die nicht erbracht wurden.  

Weiterlesen »

Versuchte Abzocke? Rollstuhlfahrer fordert Schmerzens-Geld vom Münchner Traditionswirtshaus "Zum Spöckmeier" unter Vorwand

© Foto: Stiftl Gastronomie GmbH

Unter der Schlagzeile "Mein Wirtshaus-Besuch war entwürdigend" versucht Rollstuhlfahrer Sebastian Randlkofer (76) einen renommierten Münchner Wirt zur Kasse zu bitte. Am 01.04.2020 veranlasste der Schwerbehinderte einen Artikel in der Bild-Zeitung in dem er sich als Opfer präsentiert. Man könnte meinen, dass es sich dabei um einen April-Scherz handelte. Was geschah an dem besagten Tag beim Weißwurstessen? 

Weiterlesen »

Max Rosenberg unterschreibt bei der LUCILE-MEISEL Musik Gruppe

© Foto: Lucile Meisel / (v.l.) Christopher Gronau mit Max Rosenberg

Der Berliner Songwriter und Musiker Max Rosenberg hat eine langfristige exklusive Zusammenarbeit mit der LUCILE- MEISEL Musik Gruppe vereinbart. Für das aktuelle #1 -Album von Marianne Rosenberg „Im Namen der Liebe“ textete und komponierte der Berliner bei vielen der Titel und unterstützte auch als Ideengeber die Gesamtproduktion. 

Weiterlesen »

Feierliche Krönung der neuen Bio-Botschafterin für Bayern

© Foto: Annalena Brams / LVÖ

Die ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft in Bayern hat eine neue Botschafterin: Annalena I. wurde am Sonntag, 20. September in Vilsbiburg von Hubert Heigl, dem ersten Vorsitzenden der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.V. (LVÖ Bayern) feierlich zur Bayerischen Bio-Königin gekrönt. 

Weiterlesen »

Tags: wirtschaft

Feuerherz verabschiedet sich mit neuem Song "Ich nenn es Liebe" nach 5 Jahren Erfolgsgeschichte

© Foto: Robin Böttcher

Es heißt, man soll gehen, wenn es am Schönsten ist – aber kaum einer spricht darüber, wie weh das tut. Seit 2015 haben Feuerherz für die stärksten Gefühle des Lebens immer den richtigen Song gehabt und den haben sie auch jetzt, wenn sich Dominique, Karsten, Matt und Sebastian als Band von ihren Fans verabschieden. 

Weiterlesen »

Nach Oktoberfest-Aus wegen Corona: Münchens Wirt Lorenz Stiftl startet die WirtshausWiesn am 19.09.2020

© Foto: dEERbrands München

München ohne Wiesn? Erstmals seit Ende des zweiten Weltkrieges gibt es aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie kein Münchner Oktoberfest 2020. Für viele ein Kulturschock. So bedauert auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder: "Das Risiko für die Menschen ist zu hoch, um die Wiesn 2020 stattfinden zu lassen (...) Mit Corona zu leben, heißt vorsichtig zu leben (...)" 

Weiterlesen »

Tags: wirtschaft