Mirco Clapier "WeihnachtsZEIT" - Pop Schlager
27.11.2020 21:21

Der Popschlager Titel „WeihnachtsZEIT“ von Mirco Clapier - Ein romantisches Date an Weihnachten

© Foto: SONIOX MUSIC

Nicht nur für Sänger und Musiker Mirco Clapier laufen die Vorbereitungen auf die Weihnachtszeit auf Hochtouren. Mit der neuen Single "WeihnachtsZEIT" möchte er sich auf das Fest der Liebe, gemeinsam mit der Schlagerwelt, seelisch einstimmen. Der Song stammt aus seiner Feder und erzählt die Story eines verrückten, zugleich romantischen Dates an Weihnachten; natürlich mitten aus dem Leben von Mirco Clapier. 

"WeihnachtsZEIT" besticht mit seinem poppig-amerikanischen Christmas-Sound, dessen Beat Freude ausstrahlt und die Beine nicht mehr stillhalten lässt. Ein Soundtrack zu Weihnachten für Herz und Seele - denn in dieser Zeit der Liebe darf die Musik nicht fehlen.


Funken, Knistern, Feuer

Dass Mirco Clapier das Leben in vollen Zügen genießt, verrät schon bereits die erste Strophe: „Funken, Knistern, Feuer, H’ugo’s Bar war mir nicht zu teuer…“ Denn genau in dieser Promi-Bar in München ereignete sich das besagte Date an Weihnachten und nahm romantisch seinen Lauf. In dieser melancholischen Zeit, wo man sich richtig ineinander verschossen hat, entstand ursprünglicher der Satz im Refrain: „Lass uns Kinder heute kriegen, unterm Tannenbaum um sieben,“ den Mirco Clapier in der finalen Songproduktion zu „Lass uns heute einfach lieben“ umschrieb. „Das war dann doch ein bisschen too much,“ erzählt Mirco mit einem Schmunzeln. Es war eine romantische Nacht in München, wenn auch kalt. „Schlendernd gingen wir spazieren, alles weiß, es war am Frieren. Aus Minuten wurden Stunden, deine Augen, hell am Funkeln,“ klingt beinahe kitschig, wenn es nicht die Wahrheit wäre. Die Liebe lässt einen ganz verrückte Sachen machen und so trug es sich zu - wie in der zweiten Strophe beschrieben - dass Mirco direkt am nächsten Morgen alles stehen und liegen lässt, um seiner Sehnsucht zu folgen: „Der Tannenbaum steht geschmückt, ich habe mich davor gedrückt. Ich musste doch den Flieger Richtung Sehnsucht nehmen und wieder...“


Lachend erzählt Mirco: „Es war sehr früh. Ich fuhr sofort los und stand ganz verschlafen vor der Haustür, dazu noch im Pyjama.“ Das durfte im Songtext nicht fehlen und so geht die Strophe weiter: „…bin ich endlich angekommen, vor deiner Tür, noch ganz benommen. Du ich weiß schon, ich bin crazy. Sei heut meine süße Daisy.“

Es ist WeihnachtsZEIT, die Zeit der Liebe und vielleicht die Zeit der schönsten Erinnerungen. Mirco Clapier ist Halb-Italiener und kennt die Weihnachtsfeiern etwas anders als in Deutschland. Dort wird in der Familie ausgiebig gegessen und anschließend bei Musik ausgelassen getanzt und gefeiert. Aus diesem Grund ist auch der Popschlager Titel „WeihnachtsZEIT“ ein positiv gestimmter Song, dessen Rhythmus das Blut pulsieren lässt und zum Tanzen auffordert. Musikalisch beginnt das Lied mit einem orchestralen Klangbild und geht dann zu einem poppig-amerikanischen Christmas-Sound über. Instrumental hat Mirco Clapier alles selbst arrangiert und Streicher, Trompeten und Timpanis mit einfließen lassen. Dabei kommt der Groove des ausgebildeten Schlagzeugers garantiert nicht zu kurz. Der Song ist eine kongeniale Mischung aus internationalem Pop und Schlager mit Ohrwurmcharakter.


"Im Pyjama stand ich vor der Tür"

Jetzt auf Amazon: https://amzn.to/2JedkS3 

Mirco Clapier wurde bei diesem Song durch ein Date inspiriert. Das Jahr hätte er Weihnachten alleine verbracht, denn er musste im Deutschen Theater München arbeiten, sodass er seine Familie, die in NRW lebt, nicht besuchen konnte. Das Schicksal meinte es aber anders. So ergab sich ein spontanes Date am Heilig Abend in einer Münchner Promi-Bar. Mirco Clapier schwärmt: "Es war eine sehr romantische Bar mit bunter Beleuchtung an den rustikalen Steinwänden." Es blieb nicht nur beim einem Spaziergang durch die verschneiten Straßen von München, sondern Mirco Clapier stand am 1. Weihnachtstag um sieben Uhr in der Früh vor der Haustür - und das nur im Pyjama. "Wir gingen am Abend nach dem Daten nach Hause und wir telefonierten die ganze Nacht durch. So musste ich den Flieger in Richtung Sehnsucht nehmen. Ich hatte nur meinen Haus-Jogger an, stieg ins Auto und fuhr direkt los", erzähl er mit einem Schmunzeln. Eigentlich wollte er mit seinem Date nach Disney-Land fliegen, Milshake schlürfen und Mickey und Daisy vermöbeln. So blieb es bei dem Song bei einem Scherz: "Ich weiß schon, ich bin crazy, sei heut meine süße Daisy." Als Mirco um sieben Uhr in der Früh an der Tür klopfte fiel ihm auch nichts besseres ein als zu sagen: "Lass uns Kinder heute kriegen, unterm Tannenbaum um sieben." Der Satz schien doch etwas too much zu sein und so schrieb er den Songtext etwas "angezogener" um.  


Ein Halb-Italiener mit Rhythmus im Blut

Als ausgebildeter Schlagzeuger hat der Halb-Italiener, dessen Vater aus der italienischen Marmor-Hauptstadt Carrara kommt, Rhythmus im Blut. Auch erinnert er sich an die Weihnachtszeit in Italien zurück. Während man in Deutschland am Heiligen Abend typisch Kartoffel- oder Nudelsalat mit Bockwurst isst, dann Bescherung macht und einfach zusammensitzt, redet, oder die meisten schon vor der Glotze sitzen, so ginge in Italien die Post ab. Die Südländer sind für das "Feiern" bei Musik und Tanz bekannt. Nach dem großen festlichen Essen ginge es auch direkt in den Partykeller zum Feiern. "Wir sangen zusammen, lachten, und anschließend wurde die Musikanlage aufgedreht und wir tanzten im Partykeller bei Evergreens der 90er Jahre", erzählt Clapier. Durch seinen italienischen Onkel, der Gitarrist war, lernte Mirco Clapier Gitarre spielen. "Leider lebt er nicht mehr aber ich bekam seine erste Gitarre aus den 60er-Jahren vererbt", verrät er. Wenn nicht am Klavier, dann enstehen seine Songs mit der Akustikgitarre seines Onkels. Die Lebensfreude aus Italien hat Mirco auch in seinem Song "WeinhachtsZEIT" mit einfließen lassen, besonders beim Groove. 


Ein Weihnachtssong in der Corona-Pandemie 

Für die Musik- und Veranstaltungsbranche ist das Jahr 2020 sehe schwierig. Trotz den aktuellen Beschränkungen will Mirco Clapier sich die Vorfreude auf Weihnachten nicht nehmen lassen: "Besonders jetzt in dieser schwierigen Zeit brauchen wir positive Gedanken und Gefühle." Der Song "WeihnachtsZEIT" macht auf jeden Fall gute Laune und ist ein Ohrwurm zum Mitsingen. Wie der Musiker und Sänger die Corona-Zeit erlebt, verrät er im Interview: "Ich stehe mit Schlagerstars in Kontakt und ich telefoniere auch viel mit Jogl Brunner. Wir sagen uns die Meinung auch zu den Corona-Maßnahmen. Natürlich müssen wir alle aufeinander Acht geben, aber, wenn wir uns nicht bald wieder normal in die Arme schließen, diese Liebe fühlen können, dann kommen sehr traurige Zeiten auf uns zu." Mirco Clapier hat das Glück, dass er nicht nur Sänger, sondern auch Musiker ist, der seine eigenen Songs komponiert und produziert. Dieses Glück haben nicht viele und müssen tausende Euro dafür bezahlen. Zu allen Musikkollegen sagt Mirco Clapier: "Ich bin wirklich Dankbar für mein Talent und ich wünsche allen Sängern viel Kraft und Beistand von ihrer Familie, ihren Freunden und Bekannten, dass sie die Zeit finanziell überstehen können, ohne auf ihre Musik verzichten zu müssen." 


Die Single "WeihnachtsZEIT" von Mirco Clapier kann bereits vorbestellt werden und ist ab den 04.12.2020 auf allen Download- und Streamingportalen erhältlich.

Homepage: www.mircoclapier.com
Facebook: https://facebook.com/mircoclapiermusik 
Instagram: https://instagram.com/mirco_clapier 

Weitere News

Das denkt Max Weidner, wenn er kein Geld auf der Bank hat und die Frau durchbrennt: "Des is ma wurscht!"

© Foto: Max Weidner

Es gibt Künstler, die aus vermeintlich nicht zusammenpassenden Puzzleteilen ein großes Ganzes schaffen, das den Eindruck erweckt, als hätte es niemals anders sein sollen. Nach genau dieser Devise lebt, liebt und musiziert auch Max Weidner, denn der Sänger aus der Oberpfalz vereint bunte Tattoos, seine Heimat Bayern und die Liebe zum Schlager auf eine so einzigartige Weise, dass er gewissermaßen den Auftakt für ein ganz eigenes Musikgenre setzt.

Weiterlesen »

Patrick Lindner startet mit einem vertonten Dankeschön in den Herbst: Die neue Single „Hat Dir jemand schon gesagt“

© Foto: German Popp

Patrick Lindner hat in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder neue Facetten in seine Musik eingebracht, er hat sich wiederholt neu erfunden und dabei wieder und wieder neue Schwerpunkte gesetzt. Dieser Tage geht es dem sympathischen Münchener ganz klar um bedeutsame Botschaften und Songs, die den Zusammenhalt fördern, indem sie wichtige Inhalte transportieren: Lindners neueste Single „Hat Dir jemand schon gesagt“, ein vertontes Dankeschön an seine Mitmenschen, erschien am 15. Oktober 2021 bei TELAMO.

Weiterlesen »

Zauberhafte, fröhlich-freche Winter- und Weihnachtslieder mit den Schlagerkids gehen in die zweite Runde

© Foto: Universal Music

Darauf haben wir gewartet - Endlich melden sich Lena, Miguel und Phil, die drei musikbegeisterten Schlagerkids zurück! Schon vergangenes Jahr haben sie Ihr Können in der Erfolgsshow bei „The Voice Kids“ unter Beweis gestellt. Im Frühjahr ging es dann mit ihrem Debutalbum Schlagerkids Vol. 1 auf die großen Samstag Abend Bühnen der Nation. Sie zeigten wie frisch, unverbraucht und modern Schlager klingen kann! Im Handumdrehen konnten die jungen Nachwuchstalente mit ihren fröhlich-frechen Coverversionen großer Hits die Herzen ganzer Hörergenerationen von den Kleinsten bis zu den Großeltern für sich gewinnen.

Weiterlesen »

Newcomerin Romy Kirsch präsentiert eine unglaubliche gefühlvolle Version von "Es gibt ein Wiederseh'n"

© Foto: Rene Grodde

Newcomerin Romy Kirsch veröffentlicht pünktlich zur ruhigen Jahreszeit eine unglaublich gefühlvolle Version von „Es gibt ein Wiedersehn“, die am 26. November 2021 erschienen ist. Dass Romy Kirsch neben tanzbaren und lebensfrohen Songs auch mit ruhigen Titeln überzeugen kann, das hat die Elsässerin mit ihrem Debütalbum „Leben & Lamour“ bereits unter Beweis gestellt.

Weiterlesen »

„Frei wie der Wind“ ist die zweite Single-Auskopplung der neuen "Helden Edition" von Nino de Angelo

© Foto: Franz Schepers

„Frei wie der Wind“ ist die zweite Single-Auskopplung der gleichnamigen neuen Helden Edition von Nino de Angelos Erfolgsalbum „Gesegnet und Verflucht“. Der Künstler gewährt dort schonungslos offen intime Einblicke in sein Seelenleben und zeigt so eine bisher unbekannte Seite von sich. Der musikalische Neuanfang von Nino de Angelo ist definitiv DER Sensationserfolg des Jahres!

Weiterlesen »

Eric Philippi startet mit seinem ergreifenden Weihnachtssong "Ein Wunsch" in die Adventszeit

© Foto: Heimat2050

Eric Philippi startet mit einer exklusiven und ergreifenden Weihnachtssingle in die Adventszeit: „Ein Wunsch“ erschien am 26. November bei TELAMO und feierte seine Live-Premiere beim „Adventsfest der 100.000 Lichter“ im Ersten. Mit seiner wohl emotionalsten Ballade "Las Vegas" bewies Eric Philippi in der Sendung "Schlagerchallange", dass er zu den begabtesten Nachwuchskünstlern der Schlagerwelt zählt. 

Weiterlesen »