27.04.2020 15:28

GESCHÄFTS-FÜHRER TRISTAN A. FOERSTER VON CLIMATE PARTNER IM INTERVIEW BEI SW1.BAYERN EXTRA

© Foto: Tristan A. Foerster

Wer klimaneutrale Produkte kauft, leistet einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz. Diese Möglichkeit bietet Herr Tristan A. Foerster mit seinem Label ClimatePartner aus München. Mit seinem Unternehmen werden alle CO2-Emissionen, die in der Prozesskette von Produkten und Dienstleistungen unvermeidlich entstanden sind, berechnet und über anerkannte Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Am Samstag, den 02.05.2020 um 13:00 Uhr, gibt Herr Foerster ein ausführliches Interview in der Sendung SW1.BAYERN eXTRA.

Seit den öffentlichen Demonstrationen von „Fridays for Future“ ist das Thema „Klimaschutz“ bis in die letzten Reihen der Bevölkerung angekommen. Wir stoßen auf Zustimmung und gleichzeitig auf Ablehnung. Wie groß sind die negativen Diskussionen auf Facebook und Co? – Gering! Auch wenn es für viele dominant erscheinen mag, sind die negativ Gesonnenen nur ein geringer Bruchteil. Es ist unumstößlich, dass sich das Klima verändert und nicht zum Vorteil. Der anthropogene Klimawandel hat seinen Lauf genommen, aber was können wir machen? Hierzu leisten sehr viele Unternehmen einen großen Beitrag, der in den Medien, unserer Meinung nach, zu kurz kommt, weshalb wir dieses Thema bei SW1.BAYERN eXTRA aufgreifen.



Klimaschutz heißt: CO2 berechnen, es reduzieren und Unvermeidliches ausgleichen. Hierzu kann jeder Bürger seinen Beitrag leisten. Auch wir vom Radiosender "SW1.BAYERN – Deine SchlagerWelt" arbeiten seit 2019 mit ClimatPartner aus München zusammen und sind der erste offizielle „klimaneutrale“ Radiosender, sogar weltweit. 2019 und 2020 haben wir knapp 100 Tonnen CO2 durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen. In unsere Klima-Bilanz sind alle Radio-Produktionen durch Mitarbeiter (Anfahrtswege), Stromverbrauch, Internet, Server, Equipment, Auto-Fahrten, Wärmeenergie und Printmedien eingeflossen. Für eine ausreichende Transparenz sorgen unsere Tracking-ID's von ClimatePartner. Jeder kann genau nachvollziehen, wie viel CO2-Emissionen wir mit welchen Klimaschutzprojekten ausgeglichen haben.

Unsere Trecking-ID's

ClimatePartner bietet Unternehmen Lösungen zum Klimaschutz an, indem CO 2-Emissionen erkannt, berechnet und reduziert werden. Unvermeidlichen CO2-Emissionen werden mit Investitionen, in offiziell anerkannten Klimaschutzprojekten, ausgeglichen.

Am kommenden Samstag, den 02.05.2020 um 13:00 Uhr, sprechen wir in der Sendung SW1.BAYERN eXTRA mit Herrn Foerster über die Klima-Ziele von ClimatePartner und wie viele CO 2-Emissionen in den letzten Jahren erfolgreich ausgeglichen werden konnten. Wir sprechen auch über die anerkannten Klimaschutzprojekte in Deutschland (Bäume pflanzen) und den Drittländern (Regenwald-, Meeresschutz, ….), aber auch über die Verschwörungstheorien und den Klimaleugnern.

Weitere News

Die Schlagersängerin und Saxofonistin Gina Brese veröffentlicht ihren neuen Song „Fühl Dich frei“

Nach dem herausragenden Erfolg ihrer Debüt-Single veröffentlicht die talentierte Schlagersängerin und Saxofonistin Gina Brese ihren neuen Song „Fühl Dich frei“. Gina setzt klar auf mitreißende, moderne Melodien, die zusammen mit authentischen Textzeilen direkt ins Ohr gehen.

Weiterlesen »

Tags: releasemusik

Der neue Song "Alles was du brauchst" von Beatrice Egli glänzt mit lebensbejahendem Text

Beatrice Egli hat seit ihrem Sieg bei DSDS über 2 Mio. Tonträger verkauft und ist eine der erfolgreichsten und beliebtesten Schlager-sängerinnen, die nicht nur Hunderttausende von Followern hat, sondern zuletzt auch im Publikums-voting den Swiss Award als best female act gewann. Nun erscheint mit Alles was du brauchst ihr achtes Studioalbum am 27.8. mit 16 neuen Songs sowie 12 Party-Remixen von bekannten und neuen Hits in der Deluxe Version. Die gleichnamige erste Single wird am 16.7. samt Video veröffentlicht.

Weiterlesen »

"Recordverdächtig" - So kling der neue Titel von der Schlagerlegende Gaby Baginsky

GABY BAGINSKY ist eine Schlagerlegende, die seit Jahrzehnten erfolgreich in der Schlagerszene mitspielt. Kaum zu glauben, aber wahr: Es war im März 1975, als sie erstmals in der von DIETER THOMAS HECK moderierten ZDF-Hitparade zu Gast war und sich direkt platziert hat – das Motto: 3-mal dabei, bitte nicht wiederwählen galt auch für ihren Debut-Song „Häng die Gitarre nicht an den Nagel“ in der Hitparade.

Weiterlesen »

RTLZWEI – Die Sommer Fete“ – Alle Hits, alle Stars, alle Emotionen auf zwei CD (VÖ 23.07.2021)

„RTLZWEI – Die Sommer Fete“ ist kraftvoller Name und bezeichnendes Programm zugleich. ALLE Hits, ALLE Stars, ALLE Emotionen auf zwei CDs. Es ist die umfangreiche Sommer-Zusammenstellung des und ein wahres Stimmungsspektakel. Das exklusive Sound-Event ist ohne Frage mit den ultimativen Sommerhits der Upperclass ausgestattet; Titel, die wirklich jede(r) kennt, liebt, dazu tanzt und beste Erinnerungen beim Hören hat.

Weiterlesen »

Mit der großen Musiksendung "Gottschalks große 90er-Show" feiert Gottschalk die 90er-Jahre voller Erinnerungen im ZDF

© Foto: ZDF und Sascha Baumann

Mit einer großen Musikshow feiert Thomas Gottschalk die 90er-Jahre und präsentiert einen Abend voller Erinnerungen, mit vielen Stars des Jahrzehnts und Live-Musik. Gemeinsam mit den Prinzen, Hartmut Engler von PUR, Sasha, den No Angels, Fools Garden sowie den Talkgästen Veronica Ferres, Henry Maske, Michael Mittermeier und Arabella Kiesbauer geht Thomas Gottschalk auf eine unterhaltsame Zeitreise – am Samstag, 24. Juli 2021, um 20.15 Uhr im ZDF.

Weiterlesen »

Ist eine radikale Klimawende nach den Flutkatastrophen in NRW notwendig? Heiße Diskussionen bei "Für & Wider – Die ZDF-Wahlduelle"

© Foto: ZDF und Alexander Mundt

"Flutkatastrophe und Hitzewelle – Brauchen wir die radikale Klimawende?": Bei "Für & Wider – Die ZDF-Wahlduelle" geht es am Donnerstag, 22. Juli 2021, 22.15 Uhr im ZDF, um diese drängende Frage. Zu Gast beim Moderationsteam Dunja Hayali und Andreas Wunn sind Cem Özdemir, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, und Christian Lindner, Vorsitzender der FDP. An ihrer Seite diskutieren Menschen, die das Thema aus zwei unterschiedlichen Perspektiven beurteilen. Die einen sagen: "Wir brauchen radikale Veränderungen". Die anderen fürchten: "Die Kosten bleiben an uns hängen".

Weiterlesen »