Fernando Express "Mein Ankerherz"
10.10.2020 10:41

Mit der neuen Single "Mein Ankerherz" zeigt sich Fernando Express ganz romantisch

© Foto: German Popp

Nach Sonne, Strand und Meer geht das singende Reisebüro mit einer Herzensangelegenheit vor Anker. In einer besonderen Zeit braucht es auch besondere Botschaften. Der Fernando Express segelt mit dem Ankerherz nun auf dem Meer der postiver Stimmung, voller Hoffnung, Vertrauen, Zuversicht und bedingungsloser Liebe.

Es ist eine Gänsehaut-Ballade mit Hymnen Charakter, die ganz tief ins Herz geht und dort Ihren Anker wirft. Ein wunderschöner Song mit Ohrwurmqualität und frischem modernem Arrangement. In einer stürmischen Zeit , ist es das Wichtigste einen Menschen an seiner Seite zu haben, dem man blind vertrauen kann, einen Fels in der Brandung, ein Herz, bei dem man sich sicher fühlt.

Fernando Express "Mein Ankerherz"Download: https://amzn.to/3iLSHIO

„Mein Ankerherz“ ist eine Hommage an den wichtigsten Menschen im Leben, dem Lieblingsmenschen, der Glück und Geborgenheit schenkt und der die Segel immer in die richtige Richtung setzt. Musik malt schöne Bilder ins Herz und in die Seele. „Mein Ankerherz“ nimmt den Zuhörer mit und trägt ihn auf den Wogen des Glücks und der Freude und lässt ihn so schnell nicht wieder los


Das Album "Das schönste Geschenk" 

Mit lebendigen und frischen Titel-Produktionen begibt sich das Trio auf eine kreative Sommerreise – sie tanzen z.B. „Tango unter Palmen“, wünschen sich „Tausend Tage Sommerzeit“ oder erleben auch die eine „Sommerliebe im Tessin“. Man kann die Sehnsucht, die Liebe, die warmen Sonnenstrahlen förmlich spüren. 

Jeder der 12 Titel auf dem Longplayer „Das schönste Geschenk“ trägt die wunderbare klangliche Handschrift vom Fernando Express und erzählt warmherzige Geschichten aus dem Leben, so wie man es von den Königen der Tanzpaläste gewohnt ist. Ohne Umschweife bleiben Heidi Schütz, Josef Eisenhut und Hans Olbert ihrer musikalischen Linie treu und verzaubern auch mit diesem Album. Die ganze Wahrheit liegt in der Musik und den Texten vom Fernando Express. Mit lebendigen und frischen Titel-Produktionen begibt sich das Trio auf eine kreative Sommerreise – sie tanzen z.B. „Tango unter Palmen“, wünschen sich „Tausend Tage Sommerzeit“ oder erleben auch die eine „Sommerliebe im Tessin“. Man kann die Sehnsucht, die Liebe, die warmen Sonnenstrahlen förmlich spüren.Der Titel „Das schönste Geschenk der Welt“ wird vom sommerlichen Takt getragen und ist eine ganz besondere Liebeserklärung die vor Leidenschaft blüht -Rhythmusbetont und tanzbar produziert – ein schneller Song zum Mittanzen der vor Lebensfreude sprüht.

Eine Insel auf der das Glück wohnt und auf der die Welt in Ordnung ist – diese Insel gibt es tatsächlich, sie heißt „Golden Island“. Das leichte, sommerliche Lebensgefühl mit wärmendem Sonnenstrahlen, guter Laune und einem Hauch verträumter Leidenschaft runden diesen Titel ab. Eine Besonderheit auf dem Longplayer ist eine Coverversion von Caterina Valente „Wo meine Sonne scheint“ – modern und wertig im Fernando Express Stil arrangiert ohne das Original zu entwerten. „Das schönste Geschenk“ machen sich die Könige der Tanzpaläste mit ihrem neuen Album – In den Songs steckt viel Liebe zum Detail – es soll Spaß machen, die Lieder zu hören.

Bereits 1969 wurde mit der Gründung der Band “Die Skippies” der Grundstein für eine Karriere gelegt, die ihresgleichen sucht. In den frühen Achtziger Jahren starteten “Die Skippies” dann unter dem neuen Namen “Fernando Express” so richtig durch und begeistern spätestens seitdem ein breites Publikum mit hochwertigem Schlager. Viele ihrer populären Titel stammen aus der Feder des Erfolgsproduzenten Jean Frankfurter, der auch die ganz großen Hits von Superstars wie Helene Fischer, Bata Illic oder den Flippers produzierte. Die Musik des Fernando Express ist der Garant schlechthin, um jedes Parkett im Nu mit Tanzpaaren zu füllen. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen sahnte die dreiköpfige Formation in all den Jahren ab, war Dauergast in den Hitparaden und absolvierte unzählige, umjubelte Live-Auftritte.

Tags: release