Nach "Wie es mal war" folgt prompt die zweite Single-Auskopplung "Wer wenn nicht wir" von Wincent Weiss
20.01.2021 20:46

Nach "Wie es mal war" folgt prompt die zweite Single-Auskopplung "Wer wenn nicht wir" von Wincent Weiss

© Foto: Cristoph Köstlin

Die große Fan-Community von Wincent Weiss darf sich auf das neue Album "Vielleicht irgendwann" freuen, das am 14. Mai 2021 veröffentlicht wird. Zur Freude schießt Universal Music die Single-Auskopplung "Wie es mal war" auf dem Markt. Spannende deutsche Pop Musik im treuen Gewand von Wincent: gefühlvoll und rockig zugleich. 

Am 08.01.2021 hat Wincent Weiss den ersten Track aus seinem neuen Album „Vielleicht Irgendwann“ (14. Mai) veröffentlicht: “Wie es mal war” ist hoch emotional und sehr persönlich. Darin erzählt er von den Schattenseiten seines bisherigen Weges. Auch das Video zu “Wie es mal war” feierte bereits Premiere. Das Album ist ab sofort überall vorbestellbar.



Prompt folgt schon am 22.01.2021 eine weitere Single-Auskopplung, als ginge es dem Singer-Songwriter Weiss(gott) nicht schnell genug mit der Album-Veröffentlichung. Der Titel "Wer wenn nicht wir" wird alles mitbringen, was gute Popmusik auszeichnet. Die Message des Songs ist eindeutig: "Zuversicht!" Bei allem, was uns in der letzten Zeit beschwert, bedrückt, beeinträchtigt und gefühlt so oft gelähmt hat: so schön und beglückend ist es doch, immer wieder festzustellen, was uns letztendlich antreibt und den Kopf nicht in den Sand stecken lässt.

Eine Kraft, die uns antreibt und nach vorne schauen lässt. Wie stark diese Kraft ist, wieviel Energie sie freisetzt, wie tief sie in uns verankert ist, das haben uns die letzten Monate mehr als deutlich gemacht.

„Vielleicht Irgendwann“ heißt das neue Album von Wincent Weiss, das am 14. Mai veröffentlicht wird. Und es trägt eine Unmenge Kraft in sich!

Die Single „Wer wenn nicht wir“ erscheint am 22. Januar und erzählt von der Bedeutung der wichtigsten Personen im Leben:
„Wer wenn nicht wir ist einer der letzten Songs, den ich für das kommende Album geschrieben habe. Ich habe gerade in der letzten Zeit wieder Mal gemerkt, wie wichtig Freundschaften sind und auch, dass man mit den richtigen Menschen genau durch diese und alle anderen harten Zeiten im Leben kommt. Für mich waren es meine Freunde & meine Familie, für viele andere aber auch der Partner oder die Partnerin. Ich habe alle meine Freunde gefragt, was deren Beziehung ausmacht und wo sie sich ergänzen. All die Dinge habe ich in dem Song mit eingebaut.“

Wie kanalisiert man als Energiebündel, das die letzten drei Jahre fast ausschließlich mit Vollgas auf der Überholspur unterwegs war, den Zustand, auf einmal nahezu komplett ausgebremst zu sein?
Über 25 Shows, die für 2020 geplant waren, aber abgesagt oder nach 2021 verlegt werden mussten, nicht spielen zu können. Mit allen damit zusammenhängenden Konsequenzen für die gesamte Crew und einen selbst. Auf den direkten, so geliebten Kontakt zu den Fans verzichten zu müssen. Euphorie und Glück nicht teilen zu können.

Wie geht man emotional damit um, wenn 24 Stunden nicht, wie so oft in den letzten Jahren, eigentlich viel zu kurz sind, sondern sich auf einmal ziehen, wie zäher Kaugummi? Wenn man sich nicht ablenken kann, mit sich alleine ist? Wenn man sich einsam fühlt, verletzlich.

Eine ungewohnte Situation, ein neues Gefühl. Vielleicht zu sehr verdrängt in den letzten Jahren. Bei sechs zumeist ausverkauften Tourneen von über einer viertel Million Fans in den letzten drei Jahren. Bei der überwältigenden Sympathie und dem überwältigenden Zuspruch.

Wincent Weiss hat genau das Richtige gemacht. Er hat die Zeit genutzt, um zu reflektieren. Über sich selbst und die Welt um ihn herum. Und daraus Musik gemacht. 15 neue Songs. So offen und ehrlich, wie noch nie, so kraftvoll und musikalisch vielfältig, wie noch nie. Und zeigt, dass „Vielleicht Irgendwann“ nicht Stillstand oder Resignation in sich trägt, sondern Zuversicht. Ein verdammt gutes Gefühl! 



Weitere News

Das neue Album "Lieben und leben" von Bernhard Brink ist ein königliches Werk wie dazumal

© Foto: Robert Recker

In der heutigen Zeit sehnt man sich gerne zurück an die großen Schlagerzeiten der 80er und 90er Jahre. Schlager-Titan Bernhard Brink veröffentlicht am 28. Mai 2021 sein neues Album "Lieben und leben" über Telamo. Das Studio-Album ist ein königliches Werk, das an Klasse nicht zu überbieten ist. Erinnert man sich an die großen und erfolgreichsten Produktionen wie "Leben" von Brunner & Brunner zurück, so wird "Lieben und leben" alle aktuellen Albenveröffentlichungen 2021 in den Schatten stellen. Bernhard Brink präsentiert ein königliches Meisterwerk wie dazumal. 

Weiterlesen »

Platz #1 in den iTunes und Amazon Charts: Misha Kovoar mit neuer Single "Königin der Nacht"

© Foto: Michael Böhmländer

Musicalstar Misha Kovar begeistert mit ihrem neuen Song "Die Königin der Nacht" Millionen Menschen auf RTL und landet auf Platz #1 der iTunes und Airplay Charts. Die studierte Musikerin kombiniert Opernklänge aus Mozarts Zauberflöte mit Schlager. Musikredakteure der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten scheinen jedoch einen anderen Geschmack zu haben, denn der begehrte Titel taucht wundersamer Weise nicht in den offiziellen Airplay-Charts auf. 

Weiterlesen »

Ein neues Baby ist in der Schlagerwelt geboren: Das Newcomer-Duo "Herzbeben" mit "Uns gehört die Welt"

© Foto: Herzbeben

Zwei Powerfrauen freuen sich auf die Geburt ihres Babys. Dabei handelt es sich um zwei durchaus motivierte und sympatische Ladys, die mit Eleganz und Charm die Schlagerherzen zum schmelzen bringen: Scarlet Flair und Züleyha Tonn-Nguyen. Kennengelernt haben sie sich 2012 in der Juliläumsstaffel von Popstars, 2021 wiedergefunden und veröffentlichen nun über Via Music ihre Debüt-Single "Uns gehört die Welt. 

Weiterlesen »

Tags: releasemusik

Radio Deine Schlagerwelt ist bis März 2022 klimaneutral und unterstützt zahlreiche Klimaschutzprojekte

© Foto: ClimatePartner München


Seit 2019 ist Radio Deine Schlagerwelt® das erste klimaneutrale Radio weltweit. Jährlich werden unvermeidbare CO2-Emissionen erkannt und durch nationale und internationale Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Für ein weiteres Jahr wurden 64,737 Tonnen CO2 kompensiert. Bislang konnten 2019-2020 rund 100 Tonnen CO2 kompensiert werden. Die Klimapolitik nimmt beim Radiosender fahrt auf. 

Weiterlesen »

Trennung in aller Freundschaft? Da waren es nur noch vier bei den Stimmen der Berge

© Foto: imago / Ralf Müller. Verleihung "20 Jahre Smago-Award" für die Stimmen der Berge.

Moderat wurde mit der letzten Single-Veröffentlichung das Quintett "Stimmen der Berge" als die Popschlager-Boy-Band des Jahres angepriesen. Der Grund dafür: Die Jungs von "Feuerherz" beendeten ihre Karriere. Nun sollte das Quintett an die Erfolgsgeschichte der ersten offiziellen Schlager-Boy-Band Feuerherz anknüpfen. Jedoch geht der Musikstil in eine andere Richtung. Ein Vergleich zu ziehen wäre eine Watsche für Feuerherz - und das höchstpersönlich vom Ex-Label Electrola. Jetzt verlässt der Bassist Simon Käsbauer die Gruppe "Stimmen der Berge". Was folgt? - Die neue Single "Unendlich frei". 

Weiterlesen »

Tags: release

Triple #1 in den Offiziellen Album Charts für Daniela Alfinito mit "Splitter aus Glück"

© Foto: Kerstin Jönnsen

Große Freude bei Daniela Alfinito: Laut GfK Entertainment ist „Splitter aus Glück“ das erfolgreichste Album des 1. Quartals 2021. Damit lässt die Villinger Sängerin im Ranking unter anderem den Deutsch-Rapper Kool Savas (#2), Katja Krasavice (#3) oder die Grammy- ausgezeichnete Hardrock Band AC/DC (#5) hinter sich.

Weiterlesen »