Alles was du brauchst - Beatrice Eglo - So persönlich wie nie zuvor
18.08.2021 12:20

So persönlich wie nie zuvor: Beatrice Egli veröffentlicht ihr neues Album "Alles was du brauchst"

© Foto: Christoph Köstlin 

Ihre Fans haben lange gewartet. Nach dem Best-Of-Album "Bunt" dachten viele, dass Beatrice Egli mit der Musik aufhört. In der Corona Kriese kursierten viele Gerüchte. Die ehemalige DSDS-Siegerin ist nun mit einem neuen Album am Start, das am 27. August 2021 über Universal Music veröffentlicht wird. Mit dem Album-Titel "Alles was du brauchst" präsentiert die Schweizerin das wohl persönlichste Album wie nie zuvor. Beatrice Egli ist in den Jahren gewachsen und hat an Reife dazugewonnen. Die dritte Single-Veröffentlichung "Ganz Egal" erscheint am 20.08.2021. 

So persönlich war sie noch nie. Doch gerade das Persönliche macht dieses Album so stark. Mit „Alles was du brauchst“ erhebt Beatrice ihre Stimme – und das nicht nur musikalisch auf bekannt hohem Niveau, sondern auch inhaltlich. Sie singt über all die Themen, die das Leben uns so schenkt: Das Glück, die Liebe, das Lachen, unsere Freundschaften, aber eben auch über Dinge, die heikel sind. So singt sie auch für diejenigen, die leise weinen, die traurig sind und das Leben nicht genießen können. Es ist eine Sammlung von wundervollen, mitreißenden Songs, und zudem eine Geschichte über das Leben einer jungen Frau, die niemals ihr Ziel aus den Augen verlor: Schlagersängerin werden. Es ist ein lebendiges Album – in all seinen Facetten. Man lacht, man weint, hinterfragt das eigene Denken und ist dankbar für das, was man hat.

„Ich sage nur Spanien“, meint Beatrice und lacht. Denn wie schon beim Album „Natürlich!“, das in Australien entstand, wurde auch das neue Album nicht in ihrer Heimat produziert. „Ich lasse mich bei der Produktion eines Albums gerne von neuen Orten und Menschen inspirieren“, erklärt sie. „Ein Ort wie eben Granada, der erst einmal weniger bekannt, aber wunderschön ist.“ Da war es natürlich klar, dass sie ihm einen Song voller guter Laune widmet. Und mit dem will sie jedem sagen: Wenn du etwas erleben willst, musst du reisen. Du musst den Mut haben, loszugehen und nicht dorthin zu fahren, wo Reiseführer Erlebnis, Sicherheit und Spaß garantieren. „Auf unserer Erde gibt es so viele wunderbare Orte, die kaum jemand kennt. Sie zu finden, das ist für mich Urlaub und Abenteuer. Es ist Freiheit, selbst dann oder besonders dann, wenn es schwer war, diese Orte zu erreichen. Ich weiß, im Moment ist das Reisen wegen Corona schwierig, aber wir alle hoffen, dass das schon bald wieder besser wird.“

Beatrice Egli - Alles was du brauchst - 27.08.2021Album downloaden: https://amzn.to/3ySEWAN

 Im August steigt Beatrice auf den Gipfel des bekanntesten Schweizer Berges: Das Matterhorn. So klingt die Melodie des gleichnamigen Songs nach einem flotten Schritt und viel Spaß. Doch dieser Aufstieg wird ein lebensveränderndes, kräftezehrendes und am Schluss auch unvergessliches Erlebnis sein. „Ich auf dem Matterhorn“, meint sie erfreut, „das kann sich auch nur die Egli ausdenken.“ Doch das Ziel hat sie klar vor Augen - auf dem 4478 Meter hohen Gipfel stehen– und das mit Frauenpower. „Ein unfassbares Erlebnis, das wir als reines Frauenteam schaffen wollen.“ Doch wie sie selbst im Song „Power“ auf dem neuen Album zu treibenden Beats singt: „Am Ende der Ausreden beginnt das Leben. Der größte Fehler ist die Angst vorm Fall.“ Es geht darum, an sich selbst zu glauben und Schritt für Schritt konsequent dem Ziel entgegenzugehen.

 Reifer ist sie geworden, das wird beim Hören des neuen Albums klar. Zudem auch direkter, klarer und stärker. So nutzt Beatrice ihre Stimme immer öfter, um auf Missstände wie zum Beispiel Mobbing aufmerksam zu machen. Ein Lied wie „Ganz egal“ ist eine Kampfansage gegen Body-Shaming. „Jeder Mensch ist wie er ist, der eine eben etwas dicker, der andere dünner, aber das sagt doch nichts über den Charakter des Menschen aus“, sagt Beatrice. „Ich möchte jeden ermutigen, zu sich zu stehen, vom Kopf bis zur Zehenspitze.“ Und wer dazu noch zu klein, zu jung oder kraftlos ist, dem müssen wir Großen und Starken helfen, so zumindest die Aussage hinter dem Lied „Leise Lieder“. Ein eindrücklicher Song, der zu Tränen rührt, aufrüttelt. Denn er spricht ein Thema an, das bis heute oft noch ein Tabu ist: häusliche Gewalt. Darf man darüber wirklich singen? „Ganz klar darf man das“, so ihre Antwort. „Man muss es sogar tun. Wir dürfen die Augen nicht verschließen - Menschen sind doch verpflichtet sich gegenseitig zu helfen.“


Zu Recht gehört Beatrices Karriere zu den erfolgreichsten im deutschsprachigen Schlager. „Alles was du brauchst“ ist das mittlerweile neunte Studioalbum. Und es wird sicher, wie alle anderen davor, seinen Weg in die Top-Positionen der deutschsprachigen Charts schaffen. Dort stand nämlich bislang jedes Album von Beatrice Egli. Insgesamt wurden bis heute 2 Millionen Platten verkauft. „Was mich an dieser Zahl am meisten freut, ist der Fakt, dass so viele Menschen die Leidenschaft für Schlager mit mir teilen“, meint sie. „Und natürlich, dass es sowohl für mich wie auch das ganze Team bedeutet, dass unsere Begeisterung Früchte trägt.“ Mit dem Album „Alles was du brauchst“ sagt sie daher all den wichtigen Menschen in ihrem Leben Danke – ihren Freunden, ihrer Familie und vor allem ihren musikalischen Weggefährten. „Jeder für sich ist etwas Besonderes“, sagt sie. „Jeder für sich bereichert mein Leben auf seine ganz eigene Art und Weise.“ Und angesprochen auf „Ewige Freundschaft“ antwortet sie lachend, dass doch hoffentlich jeder im Leben diesen Freund hat, der kein Nein kennt und auch dann noch kommt, wenn eigentlich keine U-Bahn mehr fährt.

Die Lieder wie „Ach wie gut, dass niemand weiß“, „Kein Wenn und kein Aber“ oder „Das wäre doch gelacht“ überzeugen nicht nur durch eingängige Melodien, sondern drehen sich ebenfalls um besondere Menschen und Augenblicke, die jedem Zuhörer bekannt vorkommen. Musikalisch ist sie wieder einmal mehr am Puls der Zeit und der Spagat zwischen klassischem Schlager, modernen Beats und eindrücklicher Ballade gelingt perfekt. Auch dieses Album wird wieder Trends setzen.

Beatrice Egli - Neue Album - Alles was du brauchst© Foto: Christoph Köstlin

Mit „Dann tanz ich halt allein“ stimmt sie zudem ganz neue Töne an. Man darf sich schon jetzt auf die neue Tournee freuen, denn eine sanfte Ballade wie „Jedes Mal“ sorgt für Gänsehautmomente und zahlreiche andere fordern einfach: Tanz.

Mit „Samstagnacht“ singt Beatrice Egli voller Leichtigkeit die sehnsüchtig erwartete Normalität am Wochenende samt feiernder Menschen auf Konzerten in Bars oder Clubs förmlich herbei, und dürfte damit vielen ihrer Fans nur so aus der Seele sprechen. Fast konträr im Titel aber nicht in der positiven Aussage ist die wunderbare 80s Disco angehauchte Nummer „Dann Tanz ich halt allein“. Optimismus war schon immer eine Stärke der Schweizerin und das freie Tanzen zur Musik (ob allein oder gemeinsam) ein Ausdruck dessen.

Und so kommt es nicht von ungefähr, dass die Deluxe Edition des Albums um gleich 12 Party-Remixe erweitert wurde. Namhafte Remixer wie Pulsedriver oder Xtreme Sound haben nicht nur einige der neuen Songs des Albums, sondern auch bekannte Hits von Beatrice Egli fit für die Tanzflächen gemacht (u.a. Bunt, Lass los oder I.N.S.T.A.)

„Ja, Bewegung ist wichtig“, sagt Beatrice. „Stillstand ist nun wirklich nicht mein Fall. Das bin ich nicht. Immer weiter, immer nach vorn oder eben nach oben. Getreu meinem Motto: Einfach mal machen.“ Oder um es anders auszudrücken: „Du bist alles was du brauchst.“

Das neue Album „Alles was du brauchst“ von Beatrice Egli lässt einen tanzen, rührt zu Tränen, es macht einen nachdenklich – ein Album so stark und berührend wie noch nie! Es erscheint am 27.08.2021. digital sowie als CD, 2 CD Deluxe Edition (inkl. 12- Party-Remixen) sowie als streng limitierte Fanbox (2CD Deluxe Album, hochwertiger SIGG Aluflasche, Fanmosaik Poster sowie einem exklusiven Fotodruck).

Weitere News

Sänger und Produzent Tim Peters covert Bausa-Hit "Was du Liebe nennst" im ZDF-Fernsehgarten

© Foto: ZDF und Ralph Orlowski

Alles begann mit einem kurzen Clip auf seinen Social Media Kanälen. Dort postet Tim Peters immer wieder mal spannende „Makeovers“ – zu Deutsch: Totalverwandlungen - und macht aus deutschen HipHop und Rap-Songs in wenigen Schritten einen Popsong. Nachdem Tim Peters den BAUSA-Hit „Was Du Liebe nennst“ als energiegeladene charmante Schlager-Pop-Version in einem kurzen Clip vorgestellt hatte, wurde sein Postfach mit Nachrichten geflutet und die positiven Kommentare kamen im Sekundentakt.

Weiterlesen »

Nadine Ellrich und Julian Fiege bilden das neue Schlager-Duo "Neonlicht" nach dem Sieg beim ZDF-Fernsehgarten

© Foto: Lars May

Nadine Ellrich (23) und Julian Fiege (26). So heißen die zwei Mitglieder des neuen Schlager-Duos NEONLICHT. Zwei Gesangstalente, die in Zukunft Seite an Seite auf der Bühne stehen werden und tief im Herzen wissen, dass sie – wie auch aus dem Titel ihrer ersten gemeinsamen Single hervorgeht – eigentlich mehr als zwei sind. Denn: Die beiden Musiker sind ab sofort Teil der großen Schlager-Familie, ausgestattet mit einem Plattenvertrag beim Sony-Music-Label Ariola und gefördert von Sänger und Moderator Giovanni Zarrella, der als Pate und Initiator fungieren wird. „Wir sind nie allein, und wir leben uns'ren Traum“, singen Nadine und Julian im Refrain von „Wir sind mehr als zwei“ (VÖ: 10.09.2021) - ein energiegeladener Song, der aus der Schmiede des Erfolgsproduzenten Christian Geller (u.a. Giovanni Zarrella, No Angels, David Hasselhoff) stammt.

Weiterlesen »

Dieter Bohlen dankt ab und DSDS feiert Sonne, Meer und la dolce vita mit den Top 25 Kandidaten in Italien

© Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Ciao, bella Italia: Die neue Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“, die Anfang 2022 bei RTL ausgestrahlt wird, führt die besten Sängerinnen und Sänger nach Apulien. Hier starteten diese Woche die Dreharbeiten für den Recall, in dem die Top 25 um die begehrten Plätze für die DSDS-Liveshows kämpfen. Toby Gad: „Ich freu‘ mich wahnsinnig darauf, die Künstler alle wiederzusehen und zu sehen, wie sie sich weiterentwickeln!“

Weiterlesen »

Nach Dieter Bohlen Aus: RTL erfindet "Das Supertalent" mit neuer Jury und neuer Moderation komplett neu

© Fotos: TVNOW / Stefan Gregorowius

Im Herbst 2021 erfindet RTL "Das Supertalent" mit neuer Jury und neuer Moderation komplett neu! Das Supertalent steht vor allem für Spaß für die ganze Familie. Wir möchten inspirierende und positive Unterhaltung für alle bieten. Die Zuschauerinnen und Zuschauer und die Talente auf der großen Bühne dürfen sich auf ein außergewöhnliches Jury-Team mit Emotionen, Humor und vielen Überraschungen freuen.

Weiterlesen »

Ein italienisch liebevolles Temperament: Rosanna Rocci singt gemeinsam mit ihrem Sohn Luca "Io canto per te"

© Foto: Rosonna Rocci 

Es ist eine Weltpremiere für das Münchner Schlagerlabel Telamo - Rosanna Rocci und Sohn Luca singen erstmalig gemeinsam das Duett "Io canto per te" und bringen die Schlagerherzen zum schmelzen. Es ist eine geballte Ladung mit italienischem Charme und einem liebevollen Temperament, dass die Mutter-Sohn-Beziehung gefühlvoll widerspiegelt. Luca Rocci kann nicht nur singen, sondern sieht zudem unverschämt gut aus, wie man unter den vielen Kommentaren auf Rosannas Facebook-Seite lesen kann. Sohn Luca geht aus der gemeinsamen Ehe mit Schlagerstar Michael Morgan hervor. 

Weiterlesen »

Schlager mit französischen Wurzeln und ganz viel Charme: "Leben & l'amour" von Romy Kirsch

© Foto: René Grodde

Eine umwerfende Stimme, ganz viel Savoir-vivre und immer wieder dieses Herzklopfen: Auf ihrem Debütalbum „Leben & l’amour“ entführt die elsässische Newcomerin Romy Kirsch mit ihren Songs in typisch französische Szenerien, Orte der Liebe, ans Meer, ins Reich der großen Gefühle. Ein bezaubernder Akzent, perfekt auf sie zugeschnittene, extrem facettenreiche Produktionen und Geschichten, die aus ihrer Welt erzählen – alles sehr Französisch, unwiderstehlich und vor allem mitten aus dem Herzen.

Weiterlesen »